Dealers

Handlervertrag                                                                                           «____»  _______________. «Green World Group» GmbH, genannt weiter Hersteller  und ………………, genannt weiter Handler vertreten von ………………………, haben folgende  Ubereinkunft getroffen: 1.Gegenstand des Vertrages 1.1 Der Hersteller  gewahrt dem Handler das Recht fur Marketing und Verkauf von Haushalts und Industriewindgeneratoren und weitere Handelsware, Gegenstand der wirtschaftliche Tatigkeit des Auftraggebers (weiter Produktion genannt) unter folgende Bedingungen: hier Lieferungsbedingungen, Warenangebot, Preise, Lieferungsfristen, Entlohnung fur den Handler, Montagebedingungen usw. 2.Rechte und Pflichten der beiden Seiten. 2.1 Rechte der Handler: 2.1.1. Handelsware von dem Auftraggeber mit spezieller Abschlag von 5-10% fur Haushaltswindgeneratoren von 1KV bis 20KV und 3-5%  fur industriele Windgeneratoren von 50000KV bis 2 MV zu bekommen. 2.1.2. Darf sich als Vertreter der Hersteller  zu bezeichnen und das in seine Werbematerialien aufnehmen 2.2 Pflichten der Handler: 2.2.1 Monatlich vom Hersteller die kleinste mogliche Mengen von der  Produktion zu kaufen (mindestens ein Generator) 2.2.2 In enger Zusammenarbeit mit den Spezialisten der Hersteller fur den Aufbau und das Betreiben der Produktion zu handeln. Bei technischen Schwierigkeiten sofort den Hersteller zu benachrichtigen und die Ma?nahmen  fur die Behebung der Probleme zu  besprechen. 2.2.3 Neue Produktion von Hersteller  unter Betracht zu nehmen. 2.2.4 In seine Werbematerialien den Namen des Herstellers zu erwahnen 2.2.5. Laufend den Markt fur Handelsware von diesem Typ zu beobachten und die aktuelle Information uber den Marktzustand, Konkurrenzartikel, Preise und andere relevante fur die Marktforschung Fragen, dem Hersteller bei Nachfrage zu ubermitteln. 2.2.6 Alle Hersteller- und Patentenrechte, die mit der Produktion der Hersteller verbunden sind, zu bewahren. 2.2.7 Darf  bei der Realisation der Produktion keine Beschaftigungen nachgehen, die die Interessen des Herstellers schadigen. 2.2.8 Darf nicht seine Rechte  nach diesem Vertrag dritten Personen uberlassen. 2.3 Pflichten der Auftraggeber: 2.3.1 Die vereinbarten Vertragsbedingungen zu bewahren, die Lieferungskonditionen, einschlie?lich  Warenangebot, Qualitat und vereinbarte Menge. 2.3.2 Gewahrt die Qualitat der Produktion  und Dienstleistungen. Die Qualitat entspricht den technischen Anforderungen fur die betreffende Handelsware.  Die  Komplettierung der Produktion entspricht  den geltenden Regeln und Standards. 2.3.3  Die Entgegennahme der Produktion erfolg gema? der „Anweisung fur die  Entgegennahme der Produktion gema? den herstellungstechnischen Zwecken” nach Menge und Qualitat. 2.3.4 Der Hersteller ist verpflichtet die Produktion in einer Verpackung zu senden, die diese von Transportschaden schutzt. Die Verpackung soll mogliche Umladung aushalten konnen. Die Verpackung soll deutlich  mit haltbarer Farbe gekennzeichnet sein. 2.3.5 Bei Aufforderung von den Handler die vereinbarten Konditionen, die notwendigen und andere Dokumente (z.B. Werbemitteln),  Beratung und technische Hilfe zu uberreichen. 2.3.6 Bei  der Werbung und der Teilnahme an wirtschaftlichen Veranstaltungen wie Ausstehlungen, Messen u.a. die konkreten Angaben der Handler zu benutzen. 2.3.7 Den Handler uber neue Produktion, die nach dem Unterzeichen dieses Vertrages auf den Markt gekommen sind, zu informieren. Den Handler uber Preisanderungen innerhalb von 15 Tage zu informieren. 2.3.8 Ahnliche Handlervertrage mit keinem anderen Handler in dem entsprechenden Bezirk  zu unterzeichnen, solange dieser Vertrag gultig ist. Der Bezirk ist ………………………….. und die Umgebung. Kunftig, bei gestiegenen Verkaufsmengen, darf der Handler mit dem Hersteller Sonderrechte  fur den Verkauf auch in anderen Bezirken vereinbaren

3. Zahlungsweise, Lieferung 3.1 Die Bezahlung zwischen Vertragsgeber und Handler erfolgt mit Auftrag und Spezifikation fur die Lieferung, gema?  diesem Vertrag und zusatzlichen Vereinbarungen. 3.2 Alle Rechnungen und Dokumente werden gema? diesem Vertrag ausgestellt. 3.3 Als Abgabezeitpunkt gilt der Stempel auf der Transportfaktur. 4.Haftung der beiden Seiten 4.1 Im Falle von Versto? gegen diesen Vertrag von der Seite des Handlers darf der Hersteller den vereinbarten Handlerabschlag  herabsetzen. 4.2 Im Falle von regelma?igem Versto? gegen diesen Vertrag von der Seite des Handlers (mehr als zwei Mal in drei Monate) darf der Hersteller den Vertrag vor dem Ablauf der Vertragsfristen  fur ungultig erklaren. 4.3 Im Falle von Versto? gegen diesen Vertrag von der Seite des Herstellers darf der Handler den Vertrag vor dem Ablauf der Vertragsfristen  fur ungultig erklaren. 4.4 Beim Entweichen oder fehlerhafte Erfullung der Erfordernisse nach diesem Vertrag haften die Seiten gema? die Gesetze und Verordnungen der Bulgarische Republik. 4.5 Im Falle von nicht Einhalten der Termine fur die Lieferung oder nicht vollstandige Lieferung der Produktion, bezahlt der Hersteller eine Konventionalstrafe in Hohe von 0,1%  des Auftragwertes fur jeden Tag Verspatung. Die Hohe der Konventionalstrafe kann 5% vom Auftragswert nicht uberschreiten. 5. Garantie. 5.1 Der Hersteller garantiert fur die Qualitat und die Leistungsfahigkeit der Produktion fur die Frist, die in der Gebrauchsanweisung erwahnt ist. 5.2 Falls die Produktion sich wahrend der Garantiefristen  als defekt oder den Vertragsvereinbarungen  nicht entsprechend erweist, verpflichtet sich die dazu verantwortliche Seite die Mangel zu beseitigen oder die Produktion mit neuen und qualitatvollen zu ersetzen, die in vereinbarten Fristen geliefert wird. 6. Force Majore 6.1 Die beide Seiten entlassen sich gegenseitig von Verantwortung fur unvollstandig oder ganz unverrichtete Vertragspflichten, wenn die Grunde dafur mit „hoherer Gewalt“  verbunden sind. Unter „Forst-Majore-Bedingungen“ versteht sich Bedingungen, die nach dem Unterzeichnen dieses Vertrages unter au?ergewohnlichen Umstanden entstanden sind, darunter: Naturkatastrophen, Kriege, militarische Auseinandersetzungen, staatliche Verbotsma?nahmen. 7. Differenzenlosung 7.1 Der Hersteller und der Handler versuchen mogliche Differenzen im Bezug der Deutung oder Ausfuhrung dieses Vertrages im Sinne von gutem Willen und konstruktiver Zusammenarbeit zu losen. 7.2 Falls es keine Verstandigung erreicht wird, werden die Differenzen vom bulgarischen Schiedsgericht  entschieden. 7.3 Bei Anspruchen einer der Seiten und fur Regulierung der vorgerichtlichen Uneinigkeiten ist eine verbindliche Frist von 20 Tagen ab dem Bekanntmachung der Anspruche einzuhalten. 8.Vertragsdauer. 8.1 Der vorliegende Vertrag ist ab …… bis zur vollstandigen Erfullung der vertraglichen Verpflichtungen gultig, aber nicht spater als ………………… 8.2 Der vorliegende Vertrag wird in zwei identischen Ausfertigungen unterschrieben,  eine fur jede Seite. Beide Ausfertigungen gelten als Originale. 9. Zusatzliche Bedingungen 9.1 Nach dem Unterzeichnen dieses Vertrages werden alle vorhergehenden Verhandlungen und Vereinbarungen ungultig. 9.2 Alle Anderungen und Erganzungen dieses Vertrages  sind nur dann gultig, wenn sie mit unterschriebenen schriftlichen Vereinbarungen zwischen den beiden Seiten angeordnet worden sind. 9.3 Im Falle, dass der Handler Ersatzteile fur die Produktion braucht, ist er verpflichtet, einen schriftlichen Auftrag in Form von Spezifikation anzufertigen und diese dem vorliegenden Vertrag beizulegen. 9.4 Der Hersteller ist verpflichtet, dem Handler die gewunschten Ersatzteile in der in der Spezifikation genannten Mengen und Fristen  und fur die vereinbarten Preise zustellen. Die Spezifikation gilt als Bestandteil dieses Vertrages 9.5 Im Falle, dass der Hersteller die Produktion oder Teile davon braucht, die sich zu bestimmten Moment bei dem Handler befinden und nicht in der Spezifikation erwahnt sind, kann er sie zuruckfordern. Dies geschied mittels schriftlichen Auftrags. Eine zusatzliche Vereinbarung fur Lieferung vom Handler zum Hersteller kann  abgeschlossen werden, die als Teil dieses Vertrags gelten wird. 9.6 Der vorliegende Vertrag kann verlangert oder erweitert werden, falls das den Wunschen beider Seiten entspricht.

10. ADRESSE UND REQUISITEN DER SEITEN

10.1.  Herstellet:                                              10.2 Handler: GmbH«Green World Group» Bankverbindung: UniCredit Bulbank. branch Varna 43 Kniaz Boris Blvd. BIC: UNCRBGSF IBAN: BG73UNCR70001518855796 (EUR)